Re: RLS Scheibentauchkörper

Diskussionsforum für Klärwärter und Abwassertechniker

Geschrieben von Heiko am 24. Juli 2012 19:52:22:

Als Antwort auf: Re: RLS Scheibentauchkörper geschrieben von Martha am 24. Juli 2012 14:24:28:

Noch eine kleine Anmerkung aus eigener Erfahrung: Ohne ins Detail zu gehen oder Namen zu nennen sei erwähnt, dass es in unserer Branche Firmen gibt, die meinen dass man aufgrund dessen, dass es sich um ein Biofilmverfahren handelt, bzw. die Mikroorganismen fest angesiedelt sind keine Nachklärung bräuchte. Das ist natürlich völliger Schwachsinn und in jeder einschlägigen Literatur entsprechend nachzulesen.

Auf ein Wort: Trotz des in den meisten Fällen nicht vorhandenen Rücklaufschlammes hat man in jedem Fall einen Überschussschlamm, welcher in einem entsprechenden Nachklärbecken abgetrennt werden muss. Versteht sich eigentlich von selbst, aber aus Erfahrung weiß ich das nun ja ... .

Hallo
Ist die Bakterienmasse bei einem Scheibentauchkörper nicht eigentlich auf den Scheiben
fest angesiedelt?
Da brauche ich doch eigentlich keine Bakterien zurückzuführen, oder?
Viele Grüße von Martha
Servus,
wollt mal fragen ob es bei Scheibtauchkörperanlagen im Bezug auf die Rücklaufschlammmenge unterschiede gibt gegenüber Belebungsanlagen. Wird bei Scheibentauchkörpern generell ein anderes Rückschlammverhältnis gefahren oder liegt das auch bei 75% ? Danke für Eure Antworten...



Antworten:

Diskussionsforum für Klärwärter und Abwassertechniker