Re: Abwasserpumpe nach Kleinkläranlage

Diskussionsforum für Klärwärter und Abwassertechniker

Geschrieben von Attusa am 14. Oktober 2012 11:57:22:

Als Antwort auf: Re: Abwasserpumpe nach Kleinkläranlage geschrieben von Heiko am 14. Oktober 2012 08:51:08:

Eine Meldeeinrichtung ist empfehlenswert. Das Abwasser wird dadurch allerdings nicht weniger. Man sollte deshalb auch zumindest darüber nachdenken, wie ich auf eine Störung reagiere. Dies gilt insbesondere wenn sich diese nicht "in 5 Minuten" beheben lässt.

Es geht mir nur darum rechtzeitig festzustellen, dass die Abwasserpumpe nicht mehr pumpt. Ich habe dann noch genügend Zeit um eine Reservepumpe zu installieren.

Hallo, ich bin neu hier und hoffe ihr könnt mir helfen.
Ich habe ein Ferienhaus mit einer Kläranlage im Dreikammersystem. Das geklärte Wasser wird dann mit einer Pumpe zu einem Versickerungsbett gepumpt. Nun meine Frage: Wenn diese Pumpe ausfällt, würde doch unweigerlich das Wasserniveau in dem Dreikammerbrunnen steigen und letztlich zurück ins Haus laufen. Wie läßt sich das vermeiden?
Danke für eure Antworten
Hallo,
es gibt auch Schwimmerschalter mit Steckdose. Diesen könntest Du in den Pumpenschacht reinhängen und bei zu hohem Wasserspiegel würde die Steckdose am anderen Ende freigegeben. Dort kannst Du dann eine Sirene, ein Leuchtmittel oder anderes anstecken was Du dann mitbekommst. Die Kosten dafür liegen mit 5m Kabel bei ca 40 €.
Gruß
Das ist auch eine gute Lösung. kannst Du mir da vielleicht eine Bezugsquelle und genauer Angaben machen, was man braucht?



Antworten:

Diskussionsforum für Klärwärter und Abwassertechniker