Re: Sinn und Unsinn von Schlammfaulungsanlagen

Diskussionsforum für Klärwärter und Abwassertechniker

Geschrieben von Klärer55 am 20. Januar 2013 21:39:39:

Als Antwort auf: Re: Sinn und Unsinn von Schlammfaulungsanlagen geschrieben von Dipl. Ing. Werner Schiefer am 18. Januar 2013 16:21:00:

Hallo
@ Dipl. Ing. Werner Schiefer,
irgendwie muten mir Ihre Diskussionsbeiträge schon sehr seltsam an, als kennen Sie Kläranlagen nur vom Namen her.
Flockungshilfsmittel(Kunststoffe in Pulverform) sind Polyacrylamide die dazu dienen die Schlammemulsion aufzuspalten.
Die Stoffe werden zunächst in Wasser gelöst und verbleiben im Filtrat. Eine Erhöhung der Trockensubstanz erfolgt nur durch Abtennung von Wasser aus dem Schlamm.
Die Energie die dem Schlamm mittels Faulungsanlagen entnommen wird kann auf den Kläranlagen in zwei wertvolle Energietträger (Strom und Wärme) verwandelt werden die vor Ort direkt verwertet können. Außerdem kann das entstandene Klärgas problemlos zwischengespeichert werden.
@ Thomas B.
Sind Sie am Projekt in Wien beteiligt; vielleicht können Sie zur weiteren Aufklärung beitragen.
LG
Klärer55



Antworten:

Diskussionsforum für Klärwärter und Abwassertechniker