Re: Abbaubarkeit von Bronopol

Diskussionsforum für Klärwärter und Abwassertechniker

Geschrieben von Heiko am 19. Mai 2013 20:00:09:

Als Antwort auf: Abbaubarkeit von Bronopol geschrieben von Schutti am 19. Mai 2013 08:41:33:

Laut Wikipedia hat Bronopol desinfizierende Eigenschaften und was pathogenen Keimen nicht gut bekommt wird auch den Mikroorganismen in der Biologie nicht gut bekommen. Natürlich kommt es im Endeffekt auf den Verdünnungsfaktor drauf an. Wenn dies zum Problem wird bliebe eine rein mechanische Behandlung, ein Verfahren vorzuschalten welches die Verbindung aufspaltet oder wenn alle Stricke reißen halt verbrennen. Ich persönlich habe diesbezüglich noch keine praktischen Erfahrungen sammeln können, was ich schreibe ist das was der gesunde Menschenverstand mir gerade sagt :)

In diesem Sinne warten wir auf Erfahrungsberichte aus der Praxis ....


Es gibt ja für Bordtoiletten verschiedene Methoden Gerüche zu vermieden.
Manche sind einfach nur geruchsdicht abgeschlossen und es werden keine starken Chemikalien zugesetzt.
Andere benötigen chemische Helfer.
Die früher verwendeten Chemikalien wie Formaldehyd oder quartiäre Ammoniumverbindungen werden scheinbar nimmer verwendet.
Derzeit bekommt man zum Beispiel die Chemikalien "AQUA KEM BLUE" welche Bronopol enhält (1) oder "AQUA KEM GREEN" welches den Umweltengel hat.
Wie werden solche Chemikalien entworgt.
Verdünnt in die Kläranlage oder was machen die Betreiber dieser VE-Anlagen?

Schutti
(1) https://en.wikipedia.org/wiki/Bronopol



Antworten:

Diskussionsforum für Klärwärter und Abwassertechniker